Was deine Gemütsverfassung mit deiner Zehenstellung zu tun hat

Fußanalyse
Foto: Romana Schörgendorfer

Ein spannendes Thema, dass mich schon eine ganze Weile begleitet ist die Zehenanalyse. Hast du gewusst das man anhand der Zehenstellung, der Größe und Länge der Zehen und Zehennägel und vielem mehr, Rückschluss auf die Gemütsverfassung schließen kann? Selbst der bekannte Arzt Dr. Ruediger Dahlke berichtet davon. Heute habe ich ein tolles Interview für dich mit Romana Schörgendorfer. Sie ist Fußenergetikerin und Aromapraktikerin. Lass dich in eine spannende Welt der Füße entführen und lies was du alles für deine Fußgesundheit tun kannst.

Hallo Romana. Danke, dass du dir Zeit nimmst und uns in ein super spannendes Thema mitnimmst.
Du bist Aromapraktikerin, Fußenergetikerin und hast dich auf die Fußanalyse spezialisiert. Magst du kurz erzählen was das ist und was man da analysieren kann?

Die Fuß -und Zehenanalyse beinhaltet das Lesen der grundlegenden Charakterzüge und der Eigenschaften eines Menschen. Weiters kann der Energiehaushalt, über den jeder Mensch verfügt, abgelesen werden. Anhand der Zehenstellungen und Zehenformen sieht man zum Beispiel wo viel Energie vorhanden ist, wo Energien versteckt sind und wo welche unterdrückt werden. Diese können dann in weiterer Folge mit ätherischen Ölen und Fußbalancing forciert und wieder in Fluss gebracht werden.

Das würde dann ja heißen das sich unsere Füße ab und an verändern und nicht immer gleich sind?

Ja genau. Je nach Gemütsverfassung kannst du auch eine Veränderung an deinen Zehen feststellen. Der Fuß selber wird sich nicht verformen, genauso wenig wie deine Zehenlänge. Er bleibt immer gleich kurz oder lang, breit oder schmal. Die Stellung der Zehen jedoch verändert sich. Du musst dir das so vorstellen … Unsere Nerven enden oben an der Kopfhaut und unten an unseren Zehenenden. Darum sind wir auch so empfindlich an den Zehen, wenn es uns vom Gemüt her nicht gut geht.

Was kann man da zum Beispiel sehen?

Du kannst zum Beispiel beobachten ob eine Zehe in Richtung kleine Zehe oder große Zehe schaut. Der „Rückblicker“, eine Zehe die Richtung Großzehe schaut, weißt auf Menschen hin die festhalten. Je nachdem wie dieser Mensch gestrickt ist, hält er Materielles, Gedankliches oder auch Personen fest und kann schwer loslassen.
Ein „Rückblicker“ gibt mir zum Beispiel auch Rückschluss darauf, dass der Mensch sehr viel Sicherheit benötigt. Somit kann man wirklich auch tageweise, sogar situationsweise eine Veränderung an den Zehen feststellen.
Noch ein Beispiel. Ein gerötetes Nagelbett heißt, „ich sträube mich vor fordernden Gesprächen.“ Waren Klienten schon öfter bei mir, erkennen sie grundlegende Hinweise und können dahingehend rascher reagieren und ein Gespräch suchen.

Die Zehenanalyse ist ja noch nicht wirklich bekannt in Österreich. Von wo kommt sie?

Die Fuß- und Zehenanalyse kommt aus dem asiatischem Raum und geht auf Imre Somorgy zurück.Soweit ich weiß, war ich eine der ersten im Raum Oberösterreich die diese Ausbildung gemacht hat.

Jetzt ist es ja so, dass du nicht nur eine Zehenanalyse machst, sondern auch mit ätherischen Ölen an den Füßen. Wie gehst du hier vor?

Genau. Die Leute kommen mit einem Thema zur Analyse. Bei akuten Themen wie Lernproblemen oder in der Pubertät suchen wir sofort Ölmischungen die hier ausgleichend eingreifen. Dann gibt es auch längere, intensivere Themen. Auch hier werden dementsprechend Öle ausgewählt und die Leute bekommen zusätzlich eine Ölmischung mit nach Hause. So können sie sich auch daheim die Füße einmassieren. Bei langwierigeren Themen kommen meine Klienten in etwa 1 x im Monat zum Fußbalancing.
Bei Problemzonen an den Füßen, wie zum Beispiel beim Hallux, empfehle ich meinen Klienten ein Zehentagebuch zu führen, weil hier noch viel rascher ein Zusammenhang festgestellt werden kann.

Wie funktioniert ein Zehentagebuch?

Wie schon gesagt, in bestimmten Lebenssituationen verformen sich die Zehen. Wenn sich jetzt ein Hallux rötet oder schmerzt, dann ist mein Klient angehalten sich kurz Gedanken über seinen Tag zu machen. Stand ein schwieriges Gespräch an? Gab es Ärger? Welche Leute waren involviert? Was hat er gemacht und wann wurde der Schmerz bemerkt?
Nach nur 3 – 4 Monaten sieht man ganz deutlich wo sich der rote Faden durchzieht. So kann das Ganze vom Klienten viel leichter verstanden werden und er schneller in Problemsituationen reagieren.

Wie wählst du dazu die ätherischen Öle aus?

Die Öle werden entweder kinesiologisch oder mit dem Tensor ausgetestet, oder vom Klienten gezogen. Wenn man sich die Öle im Nachhinein mit dem Klienten ansieht, dann passt das immer exakt zum Thema. Bei Kindern gehe ich sehr gerne auch über die Nase und lasse sie riechen.

Warum die Anwendung von ätherischen Ölen an den Füßen?

Zu 90% gehe ich mit den Ölen über die Fußsohle weil sie hier am effektivsten wirken und besonders schnell in den Körper gelangen. Nur in Ausnahmefällen, zum Beispiel für Akutsituationen, mache ich zusätzlich einen Roll on für das Handgelenk.

Ich habe gesehen das dir die Fußgesundheit sehr am Herzen liegt.
Wie siehst du den Zusammenhang von Fußgesundheit und Schuhen? Diese sind ja oft sehr stark mit Giften belastet sind. Auch gibt es diese synthetisch bedufteten, billigen  Schuheinlagen. Was hältst du davon?

Davon rate ich absolut ab. Unsere ätherischen Öle wirken am besten über die Fußsohle, weil sie dort sehr schnell in den Körper gelangen. Bei Billigsohlen werden stattdessen Giftstoffe in den Körper aufgenommen. Du achtest ja auch bei der Kleidung auf natürliche Materialien und trägst keine Synthetische, da wäre es doch komplett falsch, bei den Schuhen hierauf nicht zu achten.

Du kennst ja auch die Dufte Sohle. Was denkst du zu den Kräuter-Kork Schuheinlagen die man individuell beduften kann?

Also die finde ich absolut top. Ich liebe Produkte die regional produziert werden und wo man weiß was drin ist. Ich habe sie selber probiert und in Arbeitsschuhen testen lassen. Der Schweißgeruch hat sich um Häuser verbessert. Auch konnte ich eine deutliche Zentrierung der Person feststellen, er war sehr gut in seiner Mitte und konnte das gut halten. Die Öle gelangen einfach super schnell über die Fußsohle in den Körper und beeinflussen hier nicht nur den Körper, sondern auch den Geist. Die kann ich absolut empfehlen.

Wie wichtig ist für dich barfuß gehen?

Ganz wichtig und unerlässlich. Drinnen wie draußen. Genauso wichtig ist Fußgymnastik. Hier wird die Fußmuskulatur gestärkt und man lernt wie man richtig auftritt, so dass die Zehen wieder gerade nach vorne schauen. Da gibt es super Übungen auch für Kinder.

Wie denkst du zu orthopädische Einlagen? Ich trete dem immer ein wenig skeptisch gegenüber, da ich mir denke, dass der Fuß hier komplett verlernt für sich selber zu sorgen und faul wird.

Ja das stimmt. Rein aus der Sicht vom Fuß gesehen, sage ich, auf orthopädische Einlagen verzichten.  Ich habe hier persönliche Erfahrungswerte von der Gastro früher, wo ich selber orthopädische Einlagen getragen habe. Der Fuß wird nur faul. Die Schmerzen gehen viel schneller mit einer Physiotherapie, Bewegungstraining und mit Franklinbällen weg. Dennoch gibt es sicher auch medizinische Berechtigungen für orthopädische Einlagen.

Was kann jeder selber ganz leicht zu Hause tun, um sich und seine Füße gesund zu erhalten?

  1. Sooft und so viel es geht barfuß gehen.
  2. Naturbimstein für Verhärtungen an den Sohlen verwenden
  3. Fußcremen mit natürlichen Ölen verwenden, am besten selber machen
  4. Die Zehen beachten und immer wieder ausstreichen

Ich danke dir ganz herzlich für deine Zeit und die vielen wertvollen Informationen. Wenn jetzt beim Leser Lust auf eine Zehenanalyse aufgekommen ist, wo können sie sich dann melden?

Danke auch dir. Ich gebe immer wieder Vorträge und Workshops zur Zehenanalyse. Am 17. Mai 2019 aktuell im Aromaspecials Gesundheitszentrum, Timelkam. Hier besteht auch die Möglichkeit sich die Zehen lesen zu lassen. Weitere Termine und aktuelle Infos gibt’s auf meiner Webseite www.aromi.at

 

 

 

 

 

 

 

 

 

, , , , , markiert