Die Dufte Sohle in 120 sec

„Du hast genau 120 Sekunden Zeit, um dein Produkt vorzustellen!“, hieß es, als ich mich beim Projekt 120 Sekunden, der WKO und der Rundschau anmeldete!

Gar nicht so einfach, ein so komplexes Produkt, wie die Dufte Sohle, mit so vielen Eigenschaften und Funktionen, in 2 Minuten zu packen! Dennoch nahm ich voll motiviert, wie weitere 110 Bewerber, die Herausforderung an.  Ich präsentierte die Dufte Sohle in exakt 120 sec und überzeugte damit prompt die Jury!
Und schon war ich im Halbfinale und durfte mit 25 Mitstreitern nochmals auf die Bühne. Nämlich genau 4 Wochen später, an der Keppler Universität Linz.

120 sec Dufte Sohle
Gelände der Keppler Universität Linz

Bis dorthin war aber noch Zeit und die Freude groß, als ich eine Woche nach dem Eintritt ins Halbfinale, einen sehr umfangreichen Artikel mit Foto in der Vöcklabrucker Rundschau von mir entdeckte.

Dufte Sohle in der Rundschau
Dufte Sohle in der Vöcklabrucker Rundschau

Die Zeit bis zur nächsten Präsentation verging sehr schnell! Sie war ausgefüllt mit tüfteln, vorbereiten, abstimmen und reduzieren auf das Wesentliche, denn auch für die nächste Präsentation in Linz, waren wieder nur 120 sec vorgesehen.

Am 6. April 2017 war es dann soweit. Als Chauffeur, Fotograf und Tragehilfe war mein dad an einer Seite! (Danke dir, für deine Hilfe und die tollen Fotos! 🙂

Als es dann endlich hieß: „Ab auf die Bühne“, freute ich mich riesig auf meine Präsentation, hatte ich mich doch prima darauf vorbereitet! Dieses Mal war eine andere Jury vor Ort, die sich aber genauso interessiert zeigte und viele Fragen über die Dufte Sohle stellte, wie in Gmunden.

 

120 Sekunden
120 sec Präsentation

 

Während der Wartezeiten hatte ich genügend Zeit mich mit den anderen Mitbewerbern zu unterhalten und Kontakte zu knüpfen. Auffallend war, das sehr techniklastige Produkte in die engere Auswahl kamen. Apps, Geräte und Programme waren viele zu sehen. Wenig war vom Gesundheitsbereich dabei. Nichts desto trotz war ich nicht alleine! So wurden auch eine Brotbackmischung und ein Müsliriegel neben meiner Duften Sohle präsentiert.

Wie sich dann leider am späteren Abend herausstellte, lag das Interesse der Jury aber doch eher im technischen Bereich. Wobei sich manch einer fragte, was der wirkliche Sinn hinter den Produkten war und ob es nicht doch eher eine Spielerei sei.

Nichts desto trotz war es eine sehr gelungene Veranstaltung und die Herausforderung auf alle Fälle wert. So beschäftigte ich mich konzentriert mit wichtigen Dingen für mein Unternehmen, die ich bisher eher aufgeschoben hatte.

 

Sandra Haslinger
Sandra Haslinger Erfinderin und Entwicklern der Duften Sohle

 

Ein wundervoller Abend voller Freude und Spannung mit meiner Familie, war der Dank dafür!

Viele neue Erkenntnisse wurden gesammelt. So stellte sich zum Beispiel heraus, das nicht immer alles so ist, wie es scheint 😉

 

 

 

 

 

 

 

 

 

, , , , , markiert